Hotline: +49(0)6825 40 43 720

Tiereinstreu

Pferdehaltung ist in Deutschland ein großes Thema, es gibt ca. 3,89 Millionen Reiter, 900.000 Pferdebesitzer und etwa 1,3 Millionen Pferde in der Bundesrepublik.

 Als Pferdehalter steht man häufig vor der Frage welches Einstreu das Beste für sein Pferd ist. Die Frage stellt sich, wenn der Klassiker Stroh mal nicht verfügbar ist, sich Allergien des Pferdes entwickeln, krankheitsbedingt die Nahrungsaufnahme kontrolliert werden muss oder einfach eine Alternative gesucht wird.

Nun haben wir DAS innovative Produkt für Ihre Pferdebox gefunden, Pferde Einstreu Pellets aus Holz..

Im Gegensatz zu Heizpellets sind Einstreupellets 8mm im Durchmesser und haben keine Zertifizierungen wie DINPlus und ENPlus (Zertifizierungen für Heizpellets), da diese nicht zum Heizen verwendet werden können.
  • German Horse Pellets Einstreu Pellets

    German Horse Pellets Einstreu Pellets

    369,00je: 0,40€/kg
    924 kg (ganze Palette)
    199,00je: 0,43€/kg
    462 kg (1/2 Palette)
    6,60je: 0,47€/kg
    14 kg Sack
    Lieferzeiten:
    ca. 5-10
    Werktage

    ca. 10 - 15
    Werktage


Fakten zur Pferdebox:

Je nach Futter und Beanspruchung produziert ein Pferd zwischen 8 und 12kg Pferdeäpfel und 5 bis 10 Liter Urin pro Tag. Dies muss jeden Tag entsorgt werden. Gleichzeitig ist die Pferdebox nicht nur die Toilette sondern auch Wohnzimmer des Pferdes, daher sollte sie trocken sein, um Krankheiten vorzubeugen.

Eine gute Pferdeboxeneinstreu:

Sie saugt Urin auf, sie riecht nicht, sie staubt nicht und sie hält das Wohnzimmer des Pferdes trocken und sauber.

DIE Pferdeboxeneinstreu ohne den Klassiker Stroh

Manche Pferde fressen es einfach zu viel oder können krankheitsbedingt nicht in einer Box mit Stroh stehen. Aber was ist eine gute Alternative für die klassische Einstreu?

Die Alternative zum Stroh stellt in vielen Ställen das Span oder Sägespäne, auch Hobelspäne genannt, dar. Dabei gibt es aber sehr viele Qualitätsunterschiede bei den Sägespänen und bei zu hohem Feuchtigkeitsgehalt ist Schimmel vorprogrammiert. Dafür ist aber die Keimzahl geringer als beim Stroh. Holz ist daher eine gute Einstreu für Allergiker. Um eine Matratzenbildung in der Pferdebox zu erreichen, benötigt man eine große Menge an Sägespänen, da aufgrund der noch vorhandenen Holzstruktur die Saugfähigkeit gering ist. Eben wegen dieser Struktur dauert auch die Verrottung bis zu zwei Jahre, wohingegen Einstreu Pellets für Pferde und Stroh innerhalb von sechs Monaten verrotten.

Eine neue Alternative erobert die Ställe: Holzpellets, Einstreupellets für Pferde

Strohpellets als Alternative zum Stroh werden immer häufiger angeboten, doch es besteht die Gefahr, dass das Pferd die Strohpellets aus Neugierde heraus frisst und es durch weiteres Aufquellen im Darm zu Koliken kommen kann. Da haben Holzeinstreupellets den Strohpellets einen Vorteil gegenüber, Pferde fressen die Holzpellets nicht. Im Gegensatz zu den klassischen Sägespänen, sind die Einstreupellets für Pferde aus Holz, welches bereits zerkleinert und gepresst wurde. Dies hat einen erheblichen Vorteil: durch die Zerstörung der Holzstruktur erhöht sich die Saugfähigkeit enorm (63 Liter pro Sack). Eben aufgrund der nicht mehr vorhandenen Struktur verrotten Einstreupellets ebenso schnell wie Stroh, und durch die guten Stickstoffbindungen sind sie als hochwertiger Wirtschaftsdünger einsetzbar.

Durch die Saugfähigkeit sind Einstreupellets für Pferde hervorragend für Allergiker geeignet und durch die Wärmebehandlung nahezu keimfrei.

Und Sie sind günstiger als Stroh oder Späne:

 

Einstreupellets aus Holz

Stroh ungehächselt

Hobelspäne

Kg je Box 3x3 m

110 kg

Ca. 50kg

100 kg

Nachstreu pro Woche

Ca. 16 kg

Ca. 65 kg

Ca. 24 kg

Gesamtverbrauch Pferd und Jahr

950kg

3400 kg

1400 kg

Preisbasis

369,00€/924kg

70,00€/Quaderballen (ca. 350kg)

375,00€/720kg

Kosten pro Jahr pro Box

Ca. 400€

 

Ca. 650€

Ca. 700 €

 

(Beispielrechnung, kann je nach Tierverhalten abweichen)

Pellets sind nicht gleich Pellets

Verwechseln Sie die Einstreupellets für Pferde nicht mit den Heizpellets. Heizpellets sind zwar günstiger, eignen sich aber nicht als Einstreu, da sie unter extrem hohem Druck und unter Zugabe unterschiedlicher Stärke-Additive, wie Kleide oder Maisstärke, was chäflich für den Pferdehuf sein kann, sowie feinstem Staub verpresst werden- die gewünschten Produkteigenschaften wie höchste Saugfähigkeit, Staubfreiheit und anderen bleiben hierbei aus. Einstreupellets hingegen werden unter geringstem Druck, ohne Zusatzstoffe und Feinstaub verpresst, sodass sie leicht zerfallen und Flüssigkeit sofort aufsaugen können.

Bis zu 80% weniger Mist, dies bedeutet mehr Zeit fürs Pferd.

Die Funktionalität der Einstreupellets für Pferde bleibt über Monate erhalten. Nasse Stellen dunkeln nach und lassen sich leicht entnehmen. Die Mistmenge reduziert sich im Vergleich zu herkömmlicher Einstreu um bis zu 80%. Nach ca. sechs Monaten die Matte komplett herausnehmen und neu einstreuen. Und noch etwas: Mithilfe der Einstreupellets ist eine kontrollierte Fütterung und Abdeckung des Raufutterbedarfs möglich, da kein Material zur Nahrungsaufnahme in der Box vorhanden ist (anders als bei Strohpellets).

Nicht nur Pferdeboxen lassen sich damit einstreuen sondern Sie können diese Einstreu Pellets auch hervorragend als Kleintiereinstreu im Kaninchenkäfig, Hasenstall, Meerschweinkäfig und Hamsterkäfig anstelle von Stroh verwenden.

Ware wird in den Warenkorb gelegt...
Preis Benachrichtigung
Loading...